deutsch english

 

Gionatan De Pas

Mailand 1932 -
Mailand 1991


Gionatan De Pas gehört zum italienischen Designertrio De Pas/D'Urbino/Lomazzi. Alle drei studieren am Politecnico di Milano, 1966 eröffnen sie ein gemeinsames Büro in Mailand. Gionatan De Pas, Donato D'Urbino und Paolo Lomazzi arbeiten von Anfang an sehr eng zusammen, alle Projekte werden gemeinsam entwickelt. Schlagartig berühmt wird das Trio De Pas/D'Urbino/Lomazzi 1967 mit ihrem aufblasbaren Sessel "Blow" aus PVC-Folie für Zanotta.
Der Sessel stellt jede traditionelle Vorstellung von einem Möbelstück auf den Kopf - knallbunt, poppig und schnelllebig wird "Blow" zur Ikone der Popkultur. Gionatan De Pas, D'Urbino und Lomazzi experimentieren in den 1960er Jahren für einige Projekte mit dem Kunststoff PVC, bis hin zu aufblasbaren Pavillons, die sie für die Weltausstellung 1970 in Osaka entwickeln. Ebenfalls 1970 gelingt ihnen im Möbeldesign ein weiterer genialer Wurf mit dem Sessel "Joe", der die Form eines überdimensionierten Baseball-Handschuhs hat. "Joe" ist auch nach dem legendären amerikanischen Baseballspieler Joe DiMaggio benannt.
1973 entwerfen De Pas/D'Urbino/Lomazzi den Kleiderständer "Sciangai", der wie ein aufrecht stehendes Bündel Ess-Stäbchen aussieht.
Das Trio entwickelt Designobjekte für die Firmen Artemide, Alessi, Cassina, Driade, Poltronova, Stilnovo,Valenti, Zerodisegno. Gionatan De Pas verstirbt bereits 1991, nach seinem Tod führen D'Urbino und Lomazzi die enge Zusammenarbeit weiter.

Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN

Derzeit keine Objekte verfügbar